Sandfilteranlage

Sandfilteranlage

Verunreinigungen im Pool wie Insekten, Laub und Staub klärt eine ALBIXON-Sandfilteranlage mithilfe der Filterkartusche. Das gereinigte Wasser fließt wieder in den Pool und der Badespaß kann beginnen.

  • Wie funktioniert eine Sandfilteranlage?

  • Technische Daten

Sie muss nur selten gewartet werden, passt in jede Technikwand und sorgt für sauberes Wasser: die ALBIXON-Sandfilteranlage. Deren Funktion ist so einfach wie effizient: Die Filterkartusche besteht aus mehreren Lagen von Quarzsand unterschiedlicher Körnung. 
Lücken zwischen den Sandkörnern schließt bei Bedarf ein Koagulationsmittel, das die kleinsten Partikel festhält. Es gilt: Je weniger Lagen, desto intensiver muss die chemische Behandlung des Wassers sein. Häufig werden daher zusätzliche Lagen von Material mit besonderen Eigenschaften ergänzt. 
Die Füllung einer Sandfilteranlage wird je nach Belastung des Beckens ein bis zwei Mal wöchentlich gewaschen. Die Filterkartusche hält dann 2 bis 3 Jahre. 
Welche Sandfilteranlage zu Ihnen passt, hängt von den Rahmenbedingungen ab:

 

Sandfilteranlage Pool

Je nach Nutzung und Wartung des Pools reicht es aus, den Filtersand nach ungefähr zwei bis fünf Jahren zu wechseln. Kontrollieren Sie die Wasserqualität und den Zustand der Sandfilteranlage regelmäßig. 
Tipp: Vor dem Sandwechsel sollten Sie diesen gründlich waschen, um Verunreinigungen und Staubpartikel auszuwaschen. So gewährleisten Sie eine optimale Filtration und verlängern die Lebensdauer Ihrer Filteranlage.

Wenn Sie Ihre Sandfilteranlage nass-kaltem Wetter aussetzen, kann sie Schaden nehmen. Schützen Sie die Technik vor Frostschäden, indem Sie die Sandfilterpumpe und das Zubehör an einem geschützten Ort lagern (z. B. in der Technikwand). Entleeren Sie diese rechtzeitig. Dazu gehören alle Leitungen und Ventile. So vermeiden Sie teure Reparaturen durch Risse und Brüche.

Hat der Filter eine geringe Leistung?

  • Wenn der Poolsauger zu wenig Wasser saugt, ist evtl. der Grobschmutzfänger verstopft. Dieser muss gereinigt werden.
  • Dreht der Motor sich in umgekehrter Richtung (prüfen Sie den Pfeil auf dem Pumpenkörper)? Ändern Sie die Zuführungsdrähte in der Klemmenleiste.
  • Evtl. ist die Saug- oder Druckleitung verstopft und muss gereinigt werden.

 

Steigt der Druck am Manometer schnell an oder schwankt ungleichmäßig?

  • Ist das Wasser trüb? Prüfen Sie, ob der pH-Wert des Wassers zu hoch ist und senken Sie diesen.
  • Ist das Wasser grün? Dann besteht Chlormangel. Desinfizieren Sie das Poolwasser, indem Sie ausreichend Chlor hinzufügen.
  • Saugt die Pumpe Luft an? Prüfen Sie, ob Wasser hinter dem Grobschmutzfänger austritt.
  • Ist der Einlass nicht vollständig geöffnet? Öffnen Sie das Steuerventil in der Saugleitung.
     

Was tun, wenn die Filteranlage undicht ist?

  • Sie stellen Undichtigkeiten an der Sandfilteranlage fest? Ziehen Sie alle Schrauben und Verschlüsse nach. 
  • Überprüfen Sie alle Dichtungen, Verbindungen und Schläuche. 
  • Falls Sie die Undichtigkeit nicht lokalisieren oder den Fehler nicht beheben können, nehmen Sie Kontakt mit den Kooperationspartnern von ALBIXON auf.

Sie haben Lust auf eine Sandfilteranlage von ALBIXON bekommen? Der Konfigurator hilft Ihnen dabei, das notwendige Pool-Zubehör und die passende Technik zu Ihrem Pool zusammenzustellen. Und wenn Sie Fragen haben, sind die ALBIXON-Kooperationspartner gerne für Sie da.

Haben Sie sich für einen Sandfilter entschieden? Schließen Sie die Poolfilteranlage in diesen 7 Schritten an:

 

  1. Kontrollieren Sie, dass alle notwendigen Anschlüsse hergestellt und gesichert sind. Es muss sich auch ausreichend Filtersand im Filterbehälter befinden.
  2. Bringen Sie als Nächstes den Hebel des Steuerventils in die Position „BACKWASH“ (= Rückspülen/Durchspülen). Wichtig ist, dass Sie vor jedem Drehen den Hebel drücken.
  3. Befüllen Sie nun die Poolpumpe und schließen Sie diese nach der Anleitung an. 
  4. Stellen Sie sicher, dass alle Saug- und Rücklaufleitungen geöffnet sind. Um die angegebene Durchflussmenge zu erreichen, stellen Sie diese ein. Überzeugen Sie sich, dass kein Wasser aus dem System oder dem Filter austritt. Ziehen Sie ansonsten nochmals die Anschlüsse, Schrauben oder Muttern fest.
  5. Notieren Sie sich vor dem Start den Druck der Sandfilteranlage, denn ein erhöhter Druck kann auf eine starke Verschmutzung hinweisen. Stellen Sie sicher, dass die Pumpe ordnungsgemäß funktioniert und lassen Sie diese nun erstmalig mindestens eine Minute laufen.
  6. Trennen Sie die Poolpumpe, stellen Sie das Ventil auf „RINSE“ und lassen Sie die Pumpe erneut laufen. Wenn das Wasser im Sichtglas geklärt ist, schalten Sie die Pumpe wieder aus.
  7. Starten Sie den regulären Betrieb der Sandfilteranlage, indem Sie das Ventil auf „FILTERN“ stellen. Die Filteranlage sorgt ab jetzt für sauberes und angenehmes Poolwasser.
     

Die Reinigung der Poolfilteranlage lässt sich unkompliziert über eine Rückspülung durchführen:

 

  1. Pumpe abschalten

Schalten Sie die Pumpe ab und stellen Sie das Ventil von „FILTERN“ auf „RÜCKSPÜLEN“. 

  1. Schmutzwasser ablassen

Lassen Sie das durch die Rückspülung entstehende Schmutzwasser ab. Schließen Sie dazu den Schlauch für das Schmutzwasser an das Entwässerungsventil der Sandfilteranlage an und öffnen Sie das Abwasserventil.

 

  1. Rückspülen

Schalten Sie die Sandfilteranlage für ca. 2 Minuten ein. Das Poolwasser wechselt innerhalb dieser Zeit von trüb zu klar. Danach schalten Sie die Filteranlage aus und führen einen Nachspülgang durch. 
Dazu das Ventil entsprechend einstellen und das verschmutzte Wasser aus dem Filter spülen. Sobald der Nachspülgang beendet ist, die Filteranlage abschalten, den Abwasserschlauch demontieren und das Ventil zurück auf „FILTERN“ stellen.
 

Die Sandfilteranlage kann wie die Pools und das restliche Zubehör über die ALBIXON-Kooperationspartner gekauft werden. Diese beraten Sie gerne bei den ersten Schritten der Planung bis hin zur Umsetzung und der anschließenden Pflege vollumfänglich.